Forum: German Forum

Das Forum für alle deutschsprachigen Benutzer und DJs!

Bitte beachtet unsere Foren Regeln! Wissenswertes für Einsteiger und Profis findet ihr hier, im deutschsprachigen Wiki! Hier findet Ihr die häufigsten Themen und Hardware Stammtische direkt verlinkt. Bei technischen Problemen, steht Euch auch der deutschsprachige Support für VirtualDJ zur Verfügung !
Informationen zu Version 8 (Build History) (Ältere Build DL) (Version 8 - Video Tutorials) (Handbuch v8) (V8 Video Showcases)
No license User dürfen keine E Mail, Skype, Msn oder sonstige Adressen veröffentlichen.
Topic: PA Anlagen für unterschiedliche VA´s - Tips, Empfehlungen, Erfahrungsberichte
RobRoyPRO InfinitySenior staffMember since 2012
Aus aktuellem Anlass hier nun ein Topic in dem Ihr Eure Empfehlungen und Erfahrungen mit PA Anlagen posten könnt.
Hierbei ist es egal ob es Anlagen für ne Familienfeier, Hochzeit oder ein Open Air Konzert sind.
Hauptsache informativ, konstruktiv und sachlich ;-)
Dieses Topic wird später dann auch noch in den Forumsinformationen verlinkt.

greetz
rob

Posted Wed 14 Jan 15 @ 3:10 am
RobRoyPRO InfinitySenior staffMember since 2012
Mr_T wrote :
Je nach Qualität der Gesellschaft, anzahl der Personen und Aufbau der Räumlichkeiten kann man gezielt die PA danach ausrichten. Da ich viele GALA Jobs wie Hochzeiten mache, nehme ich oft Holz mit und keine Plastikbomber, rein wegen der Optik. Aber rein wegen dem Klang und der flexibilität, habe ich einiges an Seeburg Acoustic Line Material angeschafft. Flexibel: weil in der näheren Umgebung einige Verleiher auch Seeburg haben, somit kann man sich mal austauschen. LD System, kenne ich zwar auch einen, aber dafür müsste ich 40km fahren, und auf Technik Ridern, liest man heute auch Seeburg. Klar rede ich von Profimaterial, wir sind doch schließlich Profis, wenn wir uns für 1000€ am Abend als Dienstleister verkaufen. Mein persönlicher Anspruch ist auch relativ hoch gesteckt.

Folgende System Konstelation würde ich euch empfehlen:

Dahinter schreibe ich von mir getestete System Beispiele:
1) 2x Top 10" / 1" (1,5") Horn + Bass 15" (Aktiv) (z.B. HK Lucas MAX oder TSM10 + TSM Sub)
2) 2x TOP 15" / 1" (1,5") Horn - ohne Bass (z.B. JBL EON 515 XT)
3) Liniienstrahler System z.B. LD System Maui 28 oder RCF EVOX 8 (...von der evox 5 bin ich nicht überzeugt)

Lautsprecher von Omnitronik oder ähnlichen... lasst die Finger davon, WER BILLIG KAUFT, KAUFT ZWEIMAL.


Posted Wed 14 Jan 15 @ 3:13 am
RobRoyPRO InfinitySenior staffMember since 2012

Posted Wed 14 Jan 15 @ 3:14 am
Mr_TPRO InfinityMember since 2005

Posted Wed 14 Jan 15 @ 3:28 am
MrMusicPRO InfinityMember since 2005
Ich habe seit 2 Jahren aktive 10" Lautsprecher QSC K 10 im Einsatz. Bei Hochzeiten in Hotels bis 70 Personen kann man da problemlos ohne Subwoofer rausfahren. Der Klang ist schön brillant, die Optik dezent und keinesfalls billg. Preis ist ok. Günstiger geht es mit RCF.

Wenn's größer wird oder untenrum ein biischen grummeln soll, dann nehme ich einen 18'er QSC KW181. Alle Speaker sind aktiv mit 1kw.

Vorteil von aktiven Tops gegenüber der Kombination aktiver Sub mit Satelitten: ich kann für eine Sprachbeschallung auch mal nur mit einem Mikro und einem Lautsprecher rausfahren und muß nicht jedes Mal den schweren Sub mitschleppen.

DJ Toni

Posted Wed 14 Jan 15 @ 10:50 am
Diese kleine PA habe ich mir hauptsächlich für kleinere PA`s meist Indoor zugelegt. Ich rede nicht von der Megabeschallung einer Abifeier. Hochzeiten und Geburtstage. Outdoor habe ich sie noch nicht verwendet. Denke aber das langt auch dicke für 50-60 tanzende Gäste.

Vorteile: super leicht, toller Klang der Tops, sehr guter Bass für einen 12Zoll "Mittelklasse" Bass. Mir persönlich reicht der Druck den diese kleine PA erzeugt vollkommen aus. Ich persönlich kann diese Anlage nur empfehlen. 2 Tops und 2 Bässe für knapp 1.000€. Dafür ist das richtig gut.

Behringer iNuke NU6000DSP wird benutzt für die Tops
Klotz PA 1200 wird benutzt für die Bässe
Behringer DCX2496 wird benutzt um den Klang deutlich zu verbessern bzw. anzupassen
2 x the box pro Achat 112 Sub A
2 x the box pro Achat 110 M

Steigt die Personenzahl oder es geht Outdoor, dann kommt folgendes zum Einsatz ...
Vorteile: mein Osteopath macht mehr Umsatz ;-) Die ELX klingen einfach fett und die Subs machen ordentlich Druck

Behringer iNuke NU6000DSP wird benutzt für die Tops
Klotz PA 1200 wird benutzt für die Bässe
Behringer DCX2496 wird benutzt um den Klang deutlich zu verbessern bzw. anzupassen
2 x EV ELX 115P
2 x RCF 15 Zoll Sub

Eine Personenanzahl anzugeben für die meine PA geeignet ist halte ich fast für unmöglich. Hatte vor kurzem eine große Party mit 150 - 200 Leuten.
Ich war absichtlich mit der kleineren PA vor Ort. Das hat super geklappt da sich nieee 150 Leute auf der Tanzfläche befinden. Kleine Anlage, gut ausgerichtet und jeder hat seinen Spaß. Die tanzende Meute war im direktabstrahlenden Bereich der PA und bekam genügend Druck und die ausserhalb der direkten Abstrahlung konnten sich gut unterhalten. Dafpr gab es mächtig Lob von allen Seiten. Wäre das eine Abifeier gewesen wäre ich wahrscheinlich geprügelt worden...
Mit den ELX hatte ich im Sommer eine Outdoor VA mit 200 Leuten. Die Location war schwierig, wenig Platz, dichte Bestuhlung vor mir. Da haben die 2 ELX dicke gereicht.

Ich finde ein DJ der durch die Dörfer zieht der sollte ein Feingefühl dafür entwickeln was er wo auffährt und sich auch immer vorstellen wie wohl seine Oma reagiert hätte, wenn sie bei einer Hochzeit oder Geburtstagsfeier mit 130db beschallt worden wäre.
Manchmal ist weniger mehr. Natürlich hatte ich auc schon VA`s bei denen ich mit 4 15 Zoll Bässen und 4 15 Zoll Fullrange Tops aufgefahren habe. Aber diese VA`s sind sehr selten bei mir. Bei großen Open Airs würde ich so oder so mit einem Verleih zusammen arbeiten. Ganz nach dem Motto: Schuster bleib bei deinen Leisten.

Gruß
Sascha

Posted Wed 14 Jan 15 @ 11:10 am
PA-Tips:

1.)
Bei einen teilaktiven PA-Set mit Endstufen/Systemelektronik im Sub und passiven Tops könnte man sich noch eine externe dazu passende Endstufe dazukaufen,falls dann mal ein Ausfall des Subs/der Systemelektronik stattfindet kann man dann immer noch so über die passiven Tops und der externen Endstufe die Veranstaltung mit Musik beschallen und zu Ende bringen.


2.)
Zum Transport der PA vom Fahrzeug zum Lager-oder zum Aufstellungsort
könnte man sich einen Rollwagen/Plattformwagen kaufen und den dafür benutzen.
Der Kostenpunkt liegt bei ca. 30,-€ und der Plattformwagen ist bis zu 200KG belastbar


3.)
Bei Pa-Endstufen und bei teilaktiven PA Sytemen mit aktiven Sub-Lautsprechern die mit einen Lüfter ausgeführt sind ,
sollte man diese Lüfter auch Regelmässig reinigen.

4.)
Bei Aktiven PA Anlagen einige Reservekabel in XLR für die Lautsprecher und
gegebenfalls weiteres Speakon-Lautsprecherkabel +Stecker bei Passiven PA`s als Backup anlegen.
Einige verschiedene Adapterkabel währen eventuell auch noch sinnvoll oder
eben direkt eine DI/ Symmetrierbox (Beispiel ART DTI ) kaufen und verwenden
um symmetrische Signale in unsymmetrische Signale umzuwandeln,oder auch umgekehrt.
Meistens nutzt man sowas wenn der Mixer nur Klinke und Chinch Ausgänge hat.

5.)
Bei Passiven PA-Systemen die Endstufe immer Grösser auswählen,
also das die Endstufe wenigstens 1/3 besser noch 1/2 mehr RMS-Leistung zur Verfügung stellt,
und man dadurch einen Headroom hat.
Hilft vor das befürchtete Clipping.
Eine zu schwache Endstufe zerstört die Lautsprecher durch Clipping.



mfg,Dirk

Posted Fri 16 Jan 15 @ 6:41 am