Sven DeKay
German :

Seine ersten Gehversuche hatte Sven schon mit 12 Jahren im Radio.
Genau dort sollte er auch viele Jahre bleiben. Mit 15 Jahren kam sein erstes
DJ Booking im sagenhaften `Dancing Rio Grande´.Später folgten etliche Bookings
auf Zelt-Partys, in Jugendheimen und auf diversen anderen Veranstaltungen.

Zum Milleniumswechsel startete Sven als DJ im Starfish in Aachen und der Waldesruh
 Problem stockende Videos

Fri 30 Sep 11 @ 1:56 am

Problem stockende Videos

In letzter Zeit kam es bei einigen VDJ Usern die mit Videos arbeiten wollten und ein neues Laptop haben, zu Problemen mit ruckelnden Videos.
Da die meisten neuen Laptops mit Windows 7 und einer z.B. NVidia Grafikkarte ausgestattet sind, kommt es dort leider Windows bedingt zu 99 %
zu ein und demselben Problem. Die Videos ruckeln und werden nicht sauber abgespielt, der Ton und das Bild sind nicht synchron.

Um dieses Problem zu beheben, geht es in diesem Beitrag. Im folgenden Beispiel handelt es sich um ein Laptop mit:
Windows 7, 64 Bit, 16 GB Arbeitsspeicher und einer NVidia Grafikkarte mit 2 GB Speicher

Die meisten neuen Laptops haben eine interne Grafikkarte (, die sich z.B. Intel® HD Graphics Family nennt) und zusätzlich eine zweite, separat verbaute Grafikkarte. In diesen Fällen löst Windows um Strom zu sparen das ganze so:

Wird ein Programm benutzt welches wenig Grafikleistung braucht, verwendet Windows die interne Grafikkarte.
Braucht ein Programm viel Grafikleistung, schaltet Windows um auf die zweite, stärkere Grafikkarte.

Da die interne Grafikkarte für die Oberfläche von VDJ reicht, wird VDJ auch nur mit dieser schwachen Grafikkarte ausgeführt.

Nutzt man allerdings jetzt in VDJ Videos, versteht Windows das ganze leider nicht und schaltet auch nicht um auf die stärkere Grafikkarte.
In unserem Beispiel wäre das dann die NVidia Grafikkarte.

Wenn man jetzt das Registry Tool öffnet, wird man folgendes sehen :


Das Registry Tool gibt es Kostenlos im Download Bereich unter – Plug Ins – Tools und Treiber

VideoMemFree = 120 ( der Wert kann auch noch kleiner sein )
VideoMemMaxUse = 0

Wenn im Notebook eine Grafikkarte mit 1 GB Speicher verbaut ist, müsste bei :
VideoMemFree = 1005 stehen, oder bei einer mit 2 GB Speicher: VideoMemFree = 2010.

Da VDJ momentan aber nur mit der schwachen internen Grafikkarte arbeitet und nicht mit der starken zusätzlichen Grafikkarte, kommt es im Registry Tool zu diesen kleinen Werten.

Um das Problem zu lösen, muss man in den Einstellungen der starken, zweiten Grafikkarte Folgendes ändern:



VDJ Icon auf dem Desktop mit einem Rechtsklick öffnen und Folgendes auswählen:



Jetzt VDJ laden und ein Video ca. eine Minute abspielen.
Danach VDJ wieder schließen und nochmal das Registry Tool öffnen.

Jetzt wird im Registry Tool folgendes stehen:


Bei diesem Beispiel ist es eine Grafikkarte mit 2 GB Speicher.

Bei VideoMemFree steht jetzt 2010
Bei VideoMemMaxUse steht immer noch = 0, hier wird nun der halbe Wert von VideoMemFree eingetragen.
Zusätzlich bei „Speedload“ und „nVidiaFreezeBug“ einen Harken setzen.
Danach Apply drücken und das Tool schließen.

Die Oberfläche von VDJ wird weiterhin mit der Intel® HD Graphics Family (, interne Grafikkarte,) angezeigt.
Der Video Output jedoch läuft jetzt über NVidia (, zweite Grafikkarte,) und Videos werden problemlos abgespielt.

Im VDJ Videovorschaufenster kann es vereinzelt zur stockenden Ansicht kommen, was allerdings im Video Output nicht der Fall sein wird.

Eine Zusatz Info die ich von einem anderen User bekommen habe, der diese Anleitung von mir verwendet hat :

ATI Grafikkarte :

Im Bios gibt es die Funktion "Switchable Grafics Mode" den man von "Dynamic" auf "Fixed" stellen muss, dann ist
nach einem Neustart auch die bessere Grafikkarte in Virtual DJ unter Video zu selektieren - That´s IT !!!

An dieser Stelle noch mal Lieben Dank an den User virtualdjrobbie