PachN
This user didn't enter a description yet.

Fri 18 Mar 16 @ 10:14 am

Sometimes I have to prelisten through a lot of new songs and decide which one to keep and which one to delete.
Usually I'll do this during the time to and off from work in the train so I only got my laptop.
My laptop has a Numpad which comes in very handy here. With the following mapping I'm able to prelisten very fast many songs, delete them or sort them into some virtual folders.

So here we go:

I've mapped the down and up arrow as the following:

browser_window 'songs' ? browser_scroll +1 & load & play & song_pos 25% : browser_scroll +1
browser_window 'songs' ? browser_scroll -1 & load & play & song_pos 25% : browser_scroll -1


Explanation: With the down/ up arrow key you are able to select the next track in the browser's song list and directly load it into the deck and jump to position 25% of the track. For a lot of genres this is enough to skip the intro and be right in the track. If the focus is not in the songs list, just scroll up or down 1 entry.

Left/ right arrow keys:

play ? goto -4 : goto -0.01
play ? goto +4 : goto +0.01


Explanation: If the track is playling jump 4 beats, if not playing jump 0.01 beats. Note: I don't think it will really jump 0.01 beats but the smallest value VDJ is able to jump. I use this small number in combination with the Enter-Key to set the beatgrid.

Enter key on numpad:

play ? pause & beat_tap & play : beat_tap


Explanation: Adjust the Beatgrid. Tap once and the grid gets adjusted according to the BPM. Tap mulitple times and you are able to manually beat tap the track.


Del-Key on Numpad:

browser_file_color 'red'


Explanation: The currently selected track gets the color red. That means it is marked as "to be deleted". VDJ currently doesn't provide a method to directly delete a track phyically with only the keyboard. That is the reason for this workaround.
You have to create a filter folder with the action: color = red
Now you are able to mark all tracks in this filter folder, rightclick -> file operations -> delete, and gone they are.

Plus button on Numpad:

browsed_file_color 'reset'


Explanation: Resets the file color. If you accidentally marked a track to delete or if you just changed your mind and now want to keep the track


Number keys on Numpad

virtualfolder_add 'House' & goto_last_folder


Explanation: Adds the selected track to a virutalfolder. In this case the 'House' folder. The action 'goto_last_folder' is needed because VDJ would jump to the 'House' virtual folder and you would have to navigate back to the folder you are currently previewing tracks. Adding goto_last_folder solves this problem. I've got some more actions on the other number keys, but that is up to you want you want.

Regular number keys:

hot_cue X

where X is the number key


Explanation: Just set a hotcue with the button

ALT+Number key:

delete_cue X

where X is the Cue to delete


Explanation: Deletes a set Cue point



And that's it. Works for me. If you have any questions post it on my wall.




Fri 09 Nov 12 @ 1:43 pm

Ich wurde gebeten hierüber einen kurzen Blogeintrag zu fertigen, also hier ist er :)

Wie installiere ich VirtualDJ unter Windows 8?


Im Prinzip muss man hier nichts besonderes beachte. Es funktioniert gleich wie unter Win7 oder dessen Vorgängern.
Da viele User aber ob des neuen Designs doch noch unsicher sind und Fragen habe, soll diese kuze bebilderte Anleitung helfen.


Schritt 1:




Dieses oder ein sehr ähnliches Bild habt ihr, nachdem eure Windows 8 Installation hochgefahren ist.
Das ist das neue Windows 8 Style UI, umgangsspachlich auch "Metro Design" oder einfach nur "Metro" genannt.

Um VirtualDJ nun zu installieren gibt es 2 Möglichkeiten (vielleicht auch noch mehrere, aber diese 2 fallen mir gerade ein)

Möglichkeit 1:

Angenommen ihr habt keinen weiteren Browser als den IE installiert, dann führt diesen zunächst aus.
Das sieht dann so aus:





Der IE startet als sogenannte "App" im Vollbildmodus, wie alle anderen für Windows 8 geschriebenen oder optimierten Programme zukünftig auch. Ein rotes "X" wie früher gibt es bei diesen Apps nicht. Sie können also nicht beendet werden.
Wie von Smartphones dieser Tage bekannt, bleiben Apps immer geöffnet und das Betriebssystem entscheidet selbst, wann es letztendlich so eine App beendet um Resourcen frei zu geben oder nicht. (Hintergrund Info: Keine Angst, wenn ihr z.b. so einen langen Blogeintrag wie ich hier verfasse und die App aus irgendwelchen Gründen verlassen müsst, dann sind nicht all eure geschriebenen Daten weg. Selbst wenn Windows die App irgendwann im Hintergrund beenden sollte. Eine richtig und ordentlich programmierte App hat Mechanismen diese Daten zu speichern und beim erneuten ausführen der App sofort wieder bereit zu stellen. Das sollte man unter Umständen bei gewissen Seiten immer im Hinterkopf behalten ;) )

Ladet euch VirtualDJ herunter. Wie das geht sollte jeder wissen. Diesen Teil überspringen wir.

Wenn ihr den IE nicht anders eingestellt habt speichert er die Setupdatei von VirtualDJ im Verzeichnis....? Ja wo nur?
Ich nutze keinen IE und habe deshalb keine Ahnung wo er die Datei hinspeichert. Schätzungsweise unter ../Eigene Dokumente/Downloads. Aber bevor ich jetzt Anfange zu suchen nutzen wir doch gleich mal ein sehr schönes neues Feature von Win8. Ich nenne es einfach mal die Schnellsuche.

Dazu verlassen wir den IE mit den betätigen der Windowstaste (ihr wisst schon, die Taste zwischen STRG links und ALT links).
Mit dieser Taste kommt ihr immer sofort auf die Metro Seite zurück. Und nun schreiben wir auf der Tastatur einfach mal los was wir wollen.
Nämlich die VirtualDJ Setupdatei.

Das erste Fenster hilft uns nicht weiter. Denn wenn wir rechts oben im Bild schauen, suchen wir Apps. Eine App ist es noch nicht. Also klicken wir eben auf Dateien




und sehen das hier (oder so ähnlich. Je nachdem was ihr sonst noch so drauf habt. Man beachte auch, ich haben nur die die ersten 3 Buchstaben eingegeben. Ihr seht es hier zwar nicht, aber die Ergebnisse waren sofort da. Man muss nicht mehr ewig warten bis sämtliche Verzeichnisse durchsucht sind).




Mit einem Klick darauf öffnet sich das Installationsprogramm von Virtual DJ wie gewohnt.

Hinweis: Bei erstmaligen starten dieser Datei kann es sein, dass Windows noch eine Sicherheitsmeldung bringt und vor dem Ausführen der Datei warnt. Mit einem Klick auf "Mehr Informationen" kann man die Datei dann aber trotzdem ausführen.






(An dieser Stelle danke an na|toll für die letzten beiden Bilder. Ich konnte diesen Schritt bei mir leider nicht mehr zeigen)


Die Virtual DJ Installation überspringen wir. Das sollte ebenfalls bekannt sein.


Möglichkeit 2:

Wie üblich über den Desktop. Dazu einfach auf der Metro Oberfläche das Desktop Icon anklicken und schon landet man auf dem guten alten Desktop. Naja nicht ganz, hier gibt es keinen Startbutton mehr, aber sonst ist eigentlich alles gleich.

Auch diesen Schritt möchte ich überspringen, weil es wirklich keinen Unterschied zu den vorherigen Windows Versionen macht.



Schritt 2:

Wir haben nun erfolgreich Virtual DJ auf Windows 8 installiert. Aber wie starten wir es nun.
Hierzu gibt es 2 Möglichkeiten die sich vom starten der Installationsdatei eigentlich nicht wirklich unterscheiden.

Möglichkeit 1:

Über die Metro Oberfläche starten wir Virtual DJ in dem wir mit der Maus an den rechten Rand der Metro Oberfläche fahren.
Der Bildschirm scrollt nun nach rechts. Alternativ kann man auch einfach das Mausrad drehen, oder mit den Pfeiltasten des Keyboards hin navigieren.



Ein Klick auf das Virtual DJ Icon öffnet nun Virtual DJ in 2 Schritten.
1. Es wird automatisch auf den Desktop gewechselt, da VDJ keine Metro App ist. Nicht-Metro-Apps öffnen sich immer über den Desktop.
2. Virtual DJ startet wie gewohnt.





Wenn man nicht scrollen und klicken will, kann man auch hier einfach lostippen und "Enter" drücken.
Meiner Meinung nach viel schneller und komfortabler ;)



Möglichkeit 2:

Über den Desktop. Wir klicken also auf der Metro Oberfläche auf das Desktop Icon. Landen auf selbigem und starten hier wie üblich VirtualDJ.



Das wars auch schon. Ihr seht, gar nicht so kompliziert.
Für Kritik bin ich stehts offen und wenn ihr Fehler entdeckt oder Ergänzungswünsche habt, dann nur raus mit der Sprache.



Wed 08 Aug 12 @ 11:13 am


Inhalt



  • 1. Kompletter Bildschirm
  • 2. Nur das aktuell aktive Fenster als Screenshot
  • 3. Nur ein Ausschnitt aus einem Bild/ Screenshot
  • Disclaimer





Ohne Zuhilfenahme von Programmen Dritter kann man mit Windows bspw. folgendermaßen vorgehen:




1. Kompletter Bildschirm



Dies ist die einfachste Art.
Hierbei muss man einfach nur kurz die "Druck" Taste seiner Tastatur drücken und schon wird der aktuell auf dem Bildschirm angezeigte Inhalt als Bild in die Zwischenablage gespeichert.


Abb. 1
Quelle: wikipedia.de


Hinweis:
Erst mal Danke an Mike der mich darauf aufmerksam gemacht hat!

Bei einigen Tastaturen heißt die "Drucktaste" womöglich etwas anderes. Etwa "PrtSc" oder "Prnt Scrn" oder "Print Screen". Sollte aber bei einer normalen Tastatur an der selben Stelle zu finden sein.

Eine weitere Ausnahme bilden die vielen Laptoptastaturen. Da es hier zu viele verschiedene Varianten gibt, möchte ich nur anhand einem Beispiel die vorgehensweise aufzeigen:

Bei diesem Tastaturlayout z.B.


Abb. 2



muss man die Fn-Taste (Fn = Funtkion) + die "druck" Taste betätigen.
Mit der Fn Taste kann man die hier blau gekennzeichneten Funktionen auslösen.


Anschließend öffnet man das Programm "Paint" welches unter Windows unter Start -> Programme -> Zubehör -> Paint
zu finden ist.

Es öffnet sich nun eine leere Paintvorlage.
Jetzt über Bearbeiten - Einfügen das Bild aus der Zwischenablage in Paint einfügen.


Abb. 3


Oder kürzer: Einfach STRG + V drücken


Das ganze sollte nun ungefähr so aussehen:


Abb. 4



(Ist vielleicht ein bisschen klein, aber ich wollte kein riesen Bild für hier nehmen. Denke das Prinzip ist zu erkennen)

Man hat also seinen kompletten Bildschirminhalt in Paint eingefügt und als Bild vor sich.
Nun noch auf die typische Art und Weise speichern.

Datei -> Speichern unter...

Achtung:

Paint schlägt einem hier zuerst das .BPM Format vor. Dies sollte man nicht verwenden, da es
1. viel zu große Bilder generiert (MB Größe ist gemeint) und
2. sich nicht zum einbinden auf Internetseiten eignet.



Abb. 5




Als konkretes Beispiel dient z.B. hier die VDJ Seite. Wenn man hier im Forum versucht ein .BPM Bild einzubinden wird es nicht angezeigt.

Seht ihr:


Abb. 6





Es empfiehlt sich also ein anderes Bildformat zu wählen. Vorzugsweise .JPG oder .GIF.


Abb. 7



Nach dem Speichern geht man ins Forum, schreibt seinen Text und wenn man ein Bild einfügen will, dann klickt man auf diesen Button:



Abb. 8



Anschließend bekommt man das Auswahlfeld für den Bildpfad.


Abb. 9


Hier klickt man auf Durchsuchen, wählt im sich öffnenden Dialog sein Bild aus, bestätigt mit OK
und klickt abschließend auf Upload


Abb. 10



Das Bild wird nun als kleine Vorschau unter dem Texteingabe Feld angezeigt (siehe Abb. 10). Wenn nicht und die Vorschau zeigt ein rotes X auf weißem Grund, dann kann das Forum dieses Bildformat nicht einbinden. Es ist also ein anderes zu wählen (siehe Abb. 7).

Im Text an sich zeigt sich das Bild in folgender Form


Abb. 11


Wie man sehr schön sieht, können auch mehrere Bilder hochgeladen werden. Diese werden dann numerisch aufsteigend angezeigt.
Wichtig! Diese "Tag-Form" darf nicht verändert werden. Sonst wird das Bild nicht angezeigt!

Natürlich lässt sich aber dieser ganze Tag an eine beliebige andere Stelle im Text einfügen und somit das spätere Bild an einer anderen Stelle positionieren.


Anschließend nur noch wie gewohnt auf "Save" und schon hat man einen Screenshot eingebunden.




2. Nur das aktuell aktive Fenster als Screenshot


Möchte man nur einen Screenshot vom aktuell aktiven Fenster, dann drückt man nicht nur die "Druck" Taste, sondern nutzt die Tastenkombination Alt + Druck


Das Ergebnis ist hier zu sehen, bei dem beispielsweise nur der gerade aktive Explorer in die Zwischenablage kopiert und anschließend wie oben beschrieben in Paint eingefügt wurde.


Abb. 12


Das weitere Vorgehen ist Punkt 1. Kompletter Bildschirm zu entnehmen.

Hinweis:
Bei Tastaturen die zum Auslösen eines Screenshots die Fn Tastenkombination brauchen funktioniert diese Methode evtl. nicht.
Ich besitze leider keine solche Tastatur und kann es deshalb nicht testen.



3. Nur ein Ausschnitt aus einem Bild/ Screenshot


Möchte man keinen kompletten Bildschirminhalt und auch nur einen Teil eines aktiven Fensters so geht man folgendermaßen vor.

Man erstellt einen Screenshot nach Anleitung durch Punkt 1 oder Punkt 2.

Nun hat man das Bild bereits in Paint.

Hier wählt man nun das "Auswahl" Werkzeug aus der Werkzeugpalette


Abb. 13

und zieht per Linksklick auf die Maus und halten der Maustaste ein Auswahlfenster um seinen gewünschten Bereich


Abb. 14


Ist man mit seiner Auswahl zufrieden schneidet man diesen Teil über "Bearbeite" -> "Ausschneiden" aus.
Alternativ: Strg + X

Der Ausschnitt befindet sich nun in der Zwischenablage.

Man könnte jetzt das Programm Paint ein zweites mal Starten und den Ausschnitt dort einfügen.
Ich persönlich mache aber "Datei" -> "Neu" und bestätige die Rückfrage ob ich das aktuelle Bild speichern will mit "Nein".
Den Rest brauchen wir ja nicht.

Wir bekommen nun wieder eine neue leere Paintvorlage in der wir per "Bearbeiten" -> "Einfügen" oder Strg + V
unseren Ausschnitt aus der Zwischenablage einfügen.


Abb. 15



Ist der Ausschnitt, wie hier zu sehen, kleiner als die Zeichenfläche welche Paint uns vorschlägt, dann lässt sich die weiße Zeichenfläche auch noch verkleinern. Dies sollte man machen, da man sonst den unnötigen weißen Platz mit als "Bild" speichern würde und somit der Sceenshot den man später veröffentlichen will nur unnötig groß wird. Ist das Bild zu groß, dann rechnen einige Foren die Bildgröße (Pixelanzahl ist hier gemeint) auch schon mal runter und wenn es dumm läuft erkennt man dann nichts mehr vom eigentlichen Inhalt, welchen man zeigen wollte.
Also lieber das Bild in Paint verkleinern.

Ist die Auswahl in der Zwischenablage größer als die Zeichenfläche passt Paint sie an und man kann gleich speichern.

Auch hier: Das weitere Vorgehen ist Punkt 1. Kompletter Bildschirm zu entnehmen.




Disclaimer:



Dies Anleitung wurde mit und für das Betriebssystem XP erstellt und geschrieben. (Ich habe leider gerade nichts anderes hier)
Für Windows Vista und Windows 7 ergeben sich somit evtl. andere Pfadangaben oder andere Bezeichnungen für einzelne Menüpunkte, Programmmenübezeichnungen etc... Das grundsätzliche Vorgehen ist aber das selbe und auch die Tastenkombinationen sind die selben.

Weiter wurden alle Bilder von mir erstellt (sofern nicht anderes gekennzeichnet) und dürfen gerne weiterverwendet, bearbeitet und veröffentlicht werden.
Es sei denn, mit dem posten hier auf der Seite sind meine erstellten Inhalte in den Besitz von Atomix übergegangen, dann gelten wohl deren Regelungen (ich weiß aber nicht ob es so ist).
Bitte auch beachten, dass ich bei einigen Bilder einige Inhalte anonymisiert und/ oder unkenntlich gemacht habe.

Außerdem übernehme ich keine Gewährleistung auf Richtigkeit und Vollständigkeit und sämtlich andere -keiten im Zusammenhang mit dieser Thematik. Selbstverständlich ist diese Anleitung auf eigene Gefahr hin zu verwenden. Ich übernehme keine Haftung für irgendwelche Soft- oder Hardwareschäden. (Wenn man aus der IT kommt hat man schon viel erlebt und man hört dann immer nur "Ich hab doch gar nichts gemacht" oder besser "Ich habe es aber GANZ GENAUSO gemacht wie du mir gesagt hast". In 99% der Fälle ist dem aber nicht so).

Fertig :)